Individuelle Lebenswege

kognitive Verhaltenstherapie

Hier stehen auch das Verhalten, die Gedanken und die Gefühle im Fokus. Diese drei Auslöser für Verhaltensmuster werden anhand von unterschiedlichen Methoden genau ermittelt. Der Klient hat dann die Möglichkeit sich seinen eigenen Verhaltensweisen, Gedanken und Gefühlen bewusst zu werden. Damit er mit meiner Unterstützung neue Strategien entwickeln und während diesem Prozess ausprobieren und erfahren kann.

Folgende psychische Störungsbilder können besonders gut mit kognitiver Verhaltenstherapie behandelt werden:

  • Depressionen
  • Ess- und Schlafstörungen
  • Angst- und Panikattacken
  • Zwangs- und Abhängigkeitserkrankungen

Ebenso ist bei dieser Methode die aktive Mitarbeit des Klienten von großer Bedeutung, denn es geht um mehr als nur ein paar Hausaufgaben zu erledigen! Der Klient hat im therapeutischen Setting die Möglichkeit sein Verhalten zu reflektieren und aufgrund dieser Erkenntnis seine Verhaltensmuster positiv zu verändern.

Welche Methoden oder Entspannungstechniken eingesetzt werden, ist von Klient zu Klient unterschiedlich. Wie in jeder anderen Psychotherapie wird auch hier individuell Themen- und Personenbezogen gearbeitet.